Unterseiten

Zur Zeit bilden sechs Module die Basis von Spawnpoint.
Diese Module haben verschiedene Themen. Die sechs Module gehören alle in den Bereich der Medien und Spiele.
Spawnpoint macht Lehre und Forschung.
Es gibt Projekte mit der Kunst- und Kulturszene. Aber auch welche mit Vereinen und anderen Einrichtungen.

Für manche Projekte brauchen wir einen Ort zum Experimentieren.
Deshalb gibt es in Erfurt das Spawnpoint LAB – der Begegnungsraum vom Institut Spawnpoint.
Das ist ein Ort, wo sich verschiedene Gruppen mit ihren eigenen Ideen für Projekte beschäftigen. Wir arbeiten da auch weiter an Ideen von Spawnpoint.
Im LAB wird an Medienbildung gearbeitet. Das passiert mit Hilfe neuer technischer Ausstattung. Im LAB arbeiten wir gemeinsam mit Kooperationspartnern und Partnerinnen. Wir wollen Medienbildung in Thüringen weiterdenken und neues ausprobieren.


Die Projekte sollen:
Medienbildung oder Spielkultur vermitteln,
lange benutzt werden können,
bei den Gruppen gut ankommen
und für möglichst viele Menschen erreichbar sein.

Nicht nur Spiel braucht Frei- und Möglichkeitsräume, um sich zu entfalten und kreative Prozesse auszulösen. Mit dem Spawnpoint LAB bieten wir allen Interessierten einen solchen Raum, um Ideen nachzugehen und Impulse umzusetzen.

Gerrit Neundorf

Die Module sind wie eine "Werkzeugkiste". Sie haben keine hierarchische Ordnung. Es gibt also keine Modul, welches wichtiger ist als die anderen. Die Module werden über die Zeit parallel zueinander entwickelt, eingesetzt und beeinflussen einander.