„Und es hat Zoom gemacht!“ - Geschichten aus 1000 und einer Videokonferenz

Kultur

Diesen Text gibt es leider noch nicht in Einfacher Sprache. Wir arbeiten daran.

Ein interaktives Kulturangebot im digitalen Raum

Präsentiert von Spawnpoint – Institut für Spiel- und Medienkultur im Rahmen des 38. Forum Kommunikationskultur 2021 der GMK

Nach über einem Jahr ungewollt intensiver Nutzung haben wir alle unsere ganz besonderen Erfahrungen mit Videokonferenzen gesammelt. Von digitalen Seancen („Könnt ihr mich hören? Seid ihr da?“) über plötzliche Gastauftritte von hungrigen Haustieren hin zu ungewohnt privaten Einblicken in die Wohn- und Lebensräume unserer Freundinnen und Kolleginnen haben wir die Tücken der Technik kennen und fast schon lieben gelernt. Doch auch die schönen Momente, das Gefühl des „gemeinsam alleine seins“, all die gemeinsamen Spiele und der Unsinn, den wir zusammen anstellen, haben uns im letzten Jahr begleitet.

Was wäre, wenn alles das gleichzeitig stattfände?

Spawnpoint, das Institut für Spiel- und Medienkultur hat Anekdoten, Erfahrungen und Irritationen aus vielen Stunden Videokonferenz gesammelt und zu einem Abendprogramm destilliert. Die Gäste dieses Kulturprogramms werden 90 Minuten lang an der wohl verrücktesten Videokonferenz aller Zeiten teilnehmen. Kabarettistisch, interaktiv, satirisch aber auch nachdenklich wollen wir das Medium in all seinen Möglichkeiten und mit all seinen Fallstricken zelebrieren.

Social Distancing hat viele von uns, aus schierer Notwendigkeit, innerhalb kürzester Zeit zu Spezialisten einer Technologie gemacht, die sich parallel zur Nutzung im letzten Jahr rapide weiterentwickelt hat. Gleichzeitig entstehen Ungleichheiten in der Gesellschaft: Wer muss, wer darf und wer kann gar nicht im Home-Office arbeiten? Wer hat Zugang zu der Technologie – und wer nicht? Sind wir in einem neuen Status Quo angekommen? Politische, kulturelle und gesellschaftliche Ebenen des Themas werden – mit den Methoden von Kabarett, Satire und Spiel deutlich gemacht.

In unserem Abendprogramm wollen wir mit den Methoden des Theater(spiels) gleichermaßen unterhalten und zur Reflexion anregen. Statt jedoch klassisch, auf der Bühne, greifen wir die speziellen Möglichkeiten von Videokonferenzen auf und zeigen, wie plötzlich und wie intensiv diese Medienform unsere Kultur beeinflusst hat.

Ein Ziel von Spawnpoint ist es, künstlerische und kulturelle Aspekte gleichermaßen mit medienpädagogischen Methoden zu bearbeiten, wie auch diese Aspekte in diesen Methoden selbst aufzudecken. So ist der Kern dieses Abendprogramms bestehend aus Kunst und Kultur, Ästhetik und Unterhaltung – doch auch eine Reflexion über das Medium der Videokonferenz und seiner Eigenheiten wird Raum gegeben.

Das Angebot wird den Teilnehmenden im Rahmen des 38. Forum Kommunikationskultur der GMK als digitales Abendprogramm angeboten. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 18.11.2021 um 20:00 Uhr. Mehr Informationen auf der Seite des 38. Forum Kommunikaitonskultur der GMK.